International

Makler

Unternehmen

Umzug mit Plan

So vermeiden Sie das Umzugschaos

Dreimal umgezogen ist wie einmal abgebrannt, sagt der Volksmund. Das muss nicht sein, doch eine logistische Herausforderung ist der Umzug in eine neue Wohnung oder ein Haus allemal. Auch die Kosten sind nicht zu unterschätzen. Damit die Freude über das neue Heim nicht durch Umzugschaos belastet wird, lohnt sich eine genaue Planung. Dazu einige Tipps:

Was kommt wohin?
Bevor es an die konkrete Umzugsvorbereitung geht, beginnt die Planung der neuen Wohnung. Welches Möbelstück passt wohin? Akribisches Ausmessen der Möbel und der neuen Räumlichkeiten ist dabei ganz wichtig. Vergessen Sie nicht, auf Vorsprünge, Fensterbretter, Lichtschalter und ähnliches zu achten. Wer es ganz gründlich mag, kann mit Millimeterpapier und maßstabsgerecht ausgeschnittenen Papier-„Möbeln“ die neue Wohnung schon mal „einrichten“. Der Vorteil: Die Papierschnipsel können leichter hin- und hergeschoben werden als nachher die Möbel. Wenn es passt, festkleben, beschriften und für die Umzugshelfer bereitlegen.

Amtliches und anderer Papierkram
Ein Übergabeprotokoll ist sowohl für die alte als auch für die neue Wohnung wichtig. Unterschreiben Sie nur, wenn sie mit dem Inhalt konform gehen. Wenn nicht, machen Sie den Vermieter auf Unstimmigkeiten aufmerksam und suchen sich, wenn keine Einigung zu erreichen ist, rechtlichen Beistand.

Der Vermieter ist verpflichtet, die Kaution für die alte Wohnung zurückzuzahlen. Dafür hat er allerdings einige Monate Spielraum. Die Kaution für die neue Wohnung ist in der Regel bereits mit der ersten Mietzahlung fällig, darf aber in maximal drei Raten aufgeteilt werden.

Noch vor dem Umzug sollten Sie Ihre neue Adresse verbreiten. Neben Freunden und Verwandten müssen zum Beispiel informiert werden: Ämter und Behörden wie Finanzamt, Kindergarten und Schule, gegebenenfalls Agentur für Arbeit; der Arbeitgeber, die Krankenkasse, alle privaten Versicherungen, die kontoführende Bank oder Sparkasse, der Strom- und Gasanbieter, die GEZ, Ärzte, Steuerberater, Mobilfunk- und Festnetzanbieter, Zeitschriften-Abos, Vereine. Darüber hinaus ist ein Nachsendeantrag bei der Post zu empfehlen.

Beim neuen Einwohnermeldeamt müssen Sie sich innerhalb einer Woche anmelden. Ummelden müssen Sie auch das Auto.

Entrümpeln und einpacken
Was aussortiert wurde, muss nicht mitgeschleppt werden. Ein Umzug ist eine gute Gelegenheit, sich von Dingen zu trennen, die man nicht mag und/oder nicht braucht. Dabei ist Wegschmeißen sicher die schlechtere Variante, denn es gibt für (fast) alles dankbare und für einiges auch zahlende Abnehmer. Diese zu finden, kostet allerdings Zeit, die vor einem Umzug knapp bemessen ist. Deshalb möglichst einige Wochen vorher beginnen.

Ein Horror für Umzugsunternehmen oder helfende Freunde ist ein Umzugskandidat, der noch kurz vor Ultimo kopflos zwischen halb gepackten Kisten und halbvollen Schränken hin- und herläuft. Deshalb: Beginnen Sie zeitig mit dem Packen. Bücher, CDs oder je nach Jahreszeit Kleidung, die nicht gebraucht wird, können schon Wochen vor dem großen Tag verstaut werden. Besorgen Sie genügend Umzugskartons (ein Karton pro Quadratmeter Wohnfläche wird empfohlen). Beschriften Sie die Kartons (an allen Seiten) nicht nur mit dem Inhalt, sondern auch mit dem Raum, in dem sie im neuen Heim ausgepackt werden sollen. Bücher- und Geschirrkisten bitte nicht bis an den Rand füllen, sondern obenauf leichte Dinge verstauen. Mehr als 20 kg sollte eine Kiste nicht wiegen. Und wo Zerbrechliches drin ist, sollte das auch außen vermerkt werden.

Nach dem Umzug
Ist alles heil in der neuen Wohnung angekommen, sind die Möbel an Ort und Stelle, die (meisten) Kisten ausgepackt, die Küche funktionstüchtig und der erste Stress vorbei, geben Sie doch ein Begrüßungsessen für alle freundlichen Helfer, Familie und Freunde. Damit habe Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen: sich bedankt und Ihr neues Heim vorgestellt.

THE REAL ESTATE PEOPLE


© 2018 CORPUS SIREO
This page is not translated yet [x]
For more information on this topic or media inquiries please contact Yvonne Hoberg, PR Manager, +49 221 399 00 120, presse@corpussireo.com.
DIESE SEITE WURDE NOCH NICHT ÜBERSETZT [x]
Für weitere Informationen zu diesem Thema oder bezüglich Presseanfragen wenden Sie sich bitte an Yvonne Hoberg, PR Manager, +49 221 399 00 120, presse@corpussireo.com.